Borussia Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05

Mönchengladbach, Borussia Park

49.175

1. Bundesliga

25.01.2020, 15:30

Borussia Verein für Leibesübungen 1900 – 1. FSV Mainz 05  3:1

 

Am 25.01.2020 besuchte ich gemeinsam mit meiner Frau sowie zwei Freunden um 15:30 Uhr die Bundesligabegegnung zwischen dem VFL Borussia Mönchengladbach und dem 1. FSV Mainz 05 im Borussia Park zu Mönchengladbach. Das Ganze im Zuge eines „Dopplers“. Am Abend stand noch Sparta Rotterdam auf dem Programm. Wir nächtigten in einem Hotel in Dortmund, wo bereits am Vortag ein Spiel im Westfalenstadion von uns beehrt wurde. Nach dem Frühstück, in etwa gegen 10:00 Uhr, fuhren wir zirka eine Stunde mit dem Auto in die mit 260.000 Personen bewohnte Großstadt im Westen Nordrhein-Westfalens. Bereits im Vorhinein klügelte ich mir aus wo wir am besten parken, um nach dem Spiel schnell weg zu kommen, da aufgrund des zweiten Spiels ein wenig Zeitdruck herrschte. Dafür eignete sich am besten P6/P7. Dieser ist zwar der ganz äußerste und man muss gut eineinhalb Kilometer zu Fuß zurücklegen, aber insofern man sich nach der Partie ein bisschen beeilt ist man unverzüglich auf der Autobahn. Das funktioniert tadellos. Am Weg zum Borussia Park gibt es außer Wälder und Grünflächen nicht allzu viel zu sehen. Lediglich an einem Hockeystadion kommt man vorbei. Dieses wird auch als Veranstaltungszentrum verwendet. Im Laufe des Jahres werden dort die verschiedensten Events abgehalten. In unmittelbarer Nähe des Borussia Parks, um genau zu sein vor dem Eingang der Nordkurve, wurde vor vier Jahren ein Biergarten errichtet. Bei sommerlichen Temperaturen sicherlich ein tolles Ambiente, bei dem man vor Stadionbesuch sein Kaltgetränk genießen kann. Nebenan eröffnete im Jänner 2019 ein Hotel und der Fanshop, welcher Anfangs noch an der Ecke Nordwest zu finden war, wurde in neuem Look an die Westseite versetzt. Seit der Eröffnung des Stadions im Jahr 2004 hat sich also im Umfeld bereits einiges getan. Am Borussia Park selbst hat sich aber kaum etwas verändert. Nach wie vor bietet er 54.022 Menschen bei Spielen in der Bundesliga oder im deutschen Vereinspokal Platz. International schrumpft das Volumen aufgrund der unzulässigen Stehplätze auf 46.279.

 

In der 19. Runde der Saison 2019/20 standen sich der, wie er offiziell heißt, Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. und der 1. FSV Mainz 05 e. V. gegenüber. Die abstiegsbedrohten Gäste reisten mit zwei Heimniederlagen en suite im Gepäck zum Auswärtsspiel beim Tabellendritten. Dementsprechend war man im Zugzwang Punkte zu holen um nicht noch weiter in der Tabelle abzurutschen, denn der Vorsprung auf den SV Werder Bremen betrug lediglich einen Punkt. Die Hausherren können sich im Gegensatz mit ganz anderen Dingen beschäftigen. Über den Erwartungen liegt man auf Platz 3 und spielt um die europäischen Plätze mit. Allerdings verlor man die erste Begegnung der Rückrunde auswärts beim FC Schalke 04 mit 0:2. So standen auch die Gastgeber gewissermaßen unter Druck, sofern man den Anschluss an die Tabellenspitze halten möchte. Zu Beginn der Partie zeigten die mitgereisten Mainzer Anhänger eine Choreographie mit einem Transparent auf dem „by your side“ zu lesen war. Zusätzlich gab es Fahnen, auf denen die „12“ aufgemalt war. Das Spiel begann mit einer leichten Phase des Abtastens beider Mannschaften. Es war dann aber spürbar wer im Moment trotz Auftaktniederlage das größere Selbstvertrauen innehatte. Von fortan bestimmte Mönchengladbach die Partie. Trotzdem ging man in der 11. Spielminute nach einem Konter durch Quaison mit 0:1 in Rückstand. Gewinnen konnte der VFL Borussia letztendlich aber hochverdient mit 3:1. Pléa erzielte einen Doppelpack bevor Neuhaus in der Schlussphase per Traumtor aus gut 40 Metern den Endstand besorgte. Die Stimmung war sehr gut. Sowohl die Nordkurve der Gladbacher als auch die Gäste aus der Rheinland-Pfälzischen Landeshauptstadt supporteten ihre Teams ununterbrochen. Auf den Sitzplätzen ist die Atmosphäre dagegen sehr durchwachsen. Aus Mainz waren zirka 1000 Fans angereist.

 

Facts:

 

Der Borussia VFL 1900 wurde am 1.8. 1900 gegründet. Seitdem werden die Farben: Schwarz-Weiß-Grün getragen. Mit 90.000 Mitglieder ist der Verein der Siebtgrößte Sportverein Deutschlands. Die erfolgreichsten Jahre waren die siebziger, in welchen man fünf mal deutscher Meister wurde - so häufig wie kein anderes Team. Neben Fußball betreibt der Klub eine Handball sowie Tischtennisabteilung.

 

Der 1. FSV Mainz 05 besteht seit 1905 und übt, wie auch Mönchengladbach, neben Fußball noch Handball und Tischtennis aus. Erfolge sind rar. Der größte ist der sechste Tabellenplatz zum Ende der Saison 2015/16. Dieser brachte dem Klub die direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League. Titel gab es noch keine zu verzeichnen.